Infrarot Heizung

  • natürlich
  • behaglich
  • einzigartig
Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Infrarot – Heizung

  • Die Infrarot Heizung erwärmt zuerst Böden, Wände und Decken.
  • Das ist der Unterschied zu verwendeten Konvektionsheizungen, die ständig neue Energie für die Erwärmung der Luft zuführen müssen.
  • Die Böden, Wände und Decken geben die Wärme großflächig in den Raum zurück.
  • Die Temperaturen aller Oberflächen und somit auch der Raumluft sind daher annähernd gleich.
  • Das wiederum verhindert dadurch entstehende Luftwirbelungen und den daraus resultierenden Staubtransport.
  • Weiters wird Energie gespart, geleichmäßige Wärme und saubere Raumluft geschaffen.
  • Die ideale Betriebstemperatur für Strahlungswärme liegt bei 90-100°C.
  • Mittels Thermostat (Thermostate mit Kabelanschluß oder Funkthermostate) erfolgt die Heizungsregelung.
  • Durch eine spezielle Schichttechnologie wird es möglich eine hocheffiziente, vollflächige Heizschicht mit Glas und Keramik zu verschmelzen. Dadurch gelangt die Wärme sofort und ohne Verluste in den Raum.
  • Diese Heizungsart der Infrarot Technologie ist verschleiß- und wartungsfrei, hocheffizient und garantiert sparsamsten Betrieb.
  • Die große Leistung ermöglicht auch ein sparsames Heizen.
  • Der minimale Platzbedarf gibt mehr Flexibilität.
Zu den Heizkosten:

Bei der Konvektionsheizung nimmt die Raumluft beim Erwärmen am Heizkörper Feuchtigkeit auf und gibt diese dann beim Abkühlen im Wandbereich wieder ab, Dadurch erhöht sich die Mauerfeuchte leicht. Die Infrarotheizung trocknet dagegen die Wände durch die Erwärmung etwas aus, das sich sehr positiv auf den Dämmwert der Wand positiv auswirkt. z.B. können 4% mehr Mauerfeuchte speziell bei Ziegelbauten zu 40% weniger Wärmedämmung führen.

Aufgrund der obigen Beschreibung können die Kosten nicht genau prognostiziert werden. Bei der Infrarotheizung handelt es sich um eine Elektroheizung Sie wird mit Strom betrieben und ist somit relativ teuer. Würde man von Gas oder Öl (~ 0,1 € / kWh) auf Strom umsteigen (~ 0,2 € / kWh) bedeutete dies eine Verdoppelung der Heizkosten. Weil aber durch die Infrarotheizung benötigten niedrigeren Raumtemperaturen und die Austrocknung der Wände (wie oben beschrieben) der Energiebedarf des Hauses möglicherweise gesenkt wird zeigt sich in der Praxis dass die Heizkosten gar nicht, oder nur leicht ansteigen!

Ein Umstieg von einer reinen Elektro- oder Nachtspeicherheizung auf eine Infrarotheizung ist auf jeden Fall zu empfehlen. Mit einer derartigen Investition können Sie bis zu 20% an Energiekosten einsparen!

Ihre Infrarotheizung

für Ihr wohlig warmes Heim!

Ihre Vorteile:
  • Behaglich angenehme Kachelofenwärme
  • Günstig in der Anschaffung
  • Sparsam im laufenden Betrieb
  • Störungs- und wartungsfrei
  • Saubere und leichte Montage
  • Trocknet Wände und verhindert Schimmel
  • Keine Staubaufwirbelung, alergikergeeignet
  • Ansprechend zeitloses Design
  • Hohe Flexibilität
Einsatzgebiet:
  • Für private und öffentliche Anlagen
  • Behagliche Wärme von Kopf bis Fuß
  • Einzigartige Technologie
  • Große Leistung auf kleiner Fläche

Unsere Fachpartner

in diesem Bereich:

ELIAS – Die HeizungLogo

12 Jahre Erfahrung

Hightech aus Österreich

Die Firma ELIAS steht dafür dass Sie zufrieden sind, für Nachhaltigkeit, heimische Wertschöpfung und vor allem die Nutzung sauberer alternativer Energiequellen.Infrarot 2 100% Österreichisch

Seit der Gründung dieses Unternehmens wird der Anspruch auf kompromisslose Qualität umgesetzt.

 

 

News

Fordern Sie eine unverbindliche BEratung an!

Bei der individuellen und vor allem ganzheitlichen Planung einer Infrarotheizung müssen sehr viele Punkte berücksichtigt werden. Gemeinsam mit Ihrem Berater finden Sie die passendste Lösung.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Pin It on Pinterest

Share This